Mittelmeer-Streit: Türkei verweigert Akkreditierung eines EU-Diplomaten – Die Welt

Neuer Eklat zwischen der EU und der Türkei: Nach Informationen von WELT AM SONNTAG verweigert die Regierung in Ankara die diplomatische Akkreditierung eines Militärattachés, der künftig an der EU-Botschaft in der Türkei arbeiten soll. Die EU hält die Berufung des Militärattachés wegen der zunehmenden sicherheitspolitischen Bedeutung der Türkei für notwendig.

Ankara erklärte dagegen, eine Akkreditierung sei angesichts der derzeitigen Spannungen und Sanktionsdrohungen aus mehreren Mitgliedsländern „unpassend“, und sie würde auf Unverständnis in der türkischen Bevölkerung stoßen. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

Die Beziehungen zwischen Ankara und Brüssel sind derzeit nicht nur wegen der anhaltenden Menschenrechtsverletzungen am Bosporus angespannt. Die EU kritisiert auch, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan den Krieg in Libyen mit dem Schmuggel gefährlicher Waffen anheizt und damit eine neue Migrationskrise auslösen könnte.

Hinzu kommt, dass die Türkei im Streit um Gasvorkommen mit Griechenland aus Sicht Brüssels die Lage im östlichen Mittelmeer eskaliert.

Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es heftigen Streit um deren Ausbeutung. Sowohl Griechenland als auch die Türkei erheben Anspruch auf die betreffenden Seegebiete. Die Beziehungen zwischen den beiden Nato-Mitgliedern sind deshalb extrem angespannt. Beide Seiten haben Kriegsschiffe in die Region geschickt.

Translation by google

Turkey refuses accreditation of an EU diplomat

The dispute between Turkey and Greece over gas deposits in the Mediterranean is getting worse. The political leaders in Greece are “greedy for money” and “incompetent”, said Turkish President Erdogan in Ankara at the beginning of September.

The crisis in the Eastern Mediterranean is putting a strain on relations between the EU and Turkey. Warships are already in use. Now new tensions threaten: It is about a diplomat who should be responsible for the military issue.

New scandal between the EU and Turkey: According to information from WELT AM SONNTAG, the government in Ankara is refusing the diplomatic accreditation of a military attaché who is to work at the EU embassy in Turkey in the future. The EU considers the appointment of the military attaché to be necessary because of Turkey’s increasing security-political importance.

Ankara, on the other hand, stated that accreditation was “inappropriate” in view of the current tensions and threats of sanctions from several member countries, and that it would meet with incomprehension among the Turkish population. There is currently no solution in sight.

Relations between Ankara and Brussels are currently tense not only because of the ongoing human rights violations on the Bosporus. The EU also criticizes that President Recep Tayyip Erdogan is fueling the war in Libya by smuggling dangerous weapons, which could trigger a new migration crisis.

In addition, Turkey is escalating the situation in the eastern Mediterranean in the dispute over gas reserves with Greece from Brussels’ perspective.

Since the discovery of rich gas reserves in the eastern Mediterranean, there has been heated debate over their exploitation. Both Greece and Turkey lay claim to the sea areas concerned. Relations between the two NATO members are therefore extremely tense. Both sides have sent warships into the region.”

Source: Mittelmeer-Streit: Türkei verweigert Akkreditierung eines EU-Diplomaten – WELT